Urlaub auf dem Nicols Hausboot auf dem Canal de Bourgogne Juli 2015

Fahrt auf die Confort 1350 vom 11.-18.07.2015 ab Venarey
(Urlaub Eike = Kapitän und Susi = Schriftführer Reisetagebuch gemeinsam mit Eike’s Eltern und Susi’s Mutti)

Freitag, 10.07.2015
9:45 Uhr unpünktliche Busabfahrt in Richtung Venarey les Launes
Unser Busfahrer Eike fand Busfahren nach kurzer Zeit gut…
16:30 Uhr Ankunft am Zwischenstopp in Ettlingen, Champus-Empfang bei unserer Freundin Martina, danach Abendessen auf einem Pferdehof mit lecker Flammkuchen, anschließend Absacker in der stylisch anonymen Ibis-Bar

Samstag, 11.07.2015
Wegen Rasierer im Hotelzimmer noch vor dem Weckerklingeln von Schwiegerpapa geweckt
Dann die Oldies vor der vereinbarten Zeit schon aufgeregt und hungrig zum Frühstücksbuffet
Gegen 10 Uhr Busabfahrt am Hotel nach Venarey les Laumes
Ankunft gegen 16 Uhr
Freundlicher Nicols Mitarbeiter in der Basis erklärt auf Französisch so einiges, unter anderem, dass kaum Empfang ist, klein-Susi nervös, denn ein Leben ohne Internet ist nicht vorstellbar… Trost-Flasche burgundischen Wein bekommen, aber das macht die Sorge nicht kleiner…
Dennoch haben wir erstmal unseren Kahn eingeräumt, sieht zeitweise aus als bleiben die Passagiere länger als acht Wochen…
Gegen 17:30 Uhr ablegen mit französischer Erklärung des Kahns und Begleitung bis zur ersten Schleuse (Schleuse 55)
Französische bekannte Schleuser mit Bernardiner helfen beim Schleusen und übersetzen nicht verständliches Französisch für uns auf englisch
Um 19 Uhr anlegen in Höhe Pont de Benoisey (vor Schleuse 60) oder eben rechts am Kanal neben der Kuhweide, nach dem dritten Palinka wurde sogar Feuerwerk hinter der Kuhweide gemacht zu unseren Ehren

Sonntag, 12.07.2015
Um 8:30 Uhr Frühstück
9:15 Uhr Ablegen und durch Schleuse 60 weiter Richtung Montbard
Schließlich mittags Ankunft in Montbard, Räder schnappen und Futter suchen, französischen Aldi gefunden und Bissel Käse, Quiche und Wein für 114€ eingekauft
Danach lecker Mittag-Snack mit Käse und Baguette an Bord unseres Luxusliners
Gegen 14 Uhr ablegen und durch weitere 8 Schleusen bis zum Anleger vor Schleuse 73, hier legt der Captain schon mit einem entspannten Wendemanöver entgegen der Fahrtrichtung an
Danach kurzes Erkunden von Cry-sur-Armançon (kleines idyllisches Kaff mit einer Kirche und einer geschlossenen Kneipe), gibt nicht mal einen Bäcker da…

Montag, 13.07.2015
9:15 Uhr ablegen und durch Schleuse 73 und zahlreiche weitere Schleusen bei leicht bewölktem Himmel
Mittag anlegen in Ravière, kurzer Einkauf von Käse und Wein, was man eben so braucht
Gegen 14 Uhr ablegen in Ravière und Weiterfahrt bis Ancy le Franc, nach Schleuse 80
Kurze Erkundung des Örtchens, kleiner Einkauf (boucherie = Fleischer, mit Sitzplätzen vor der Theke zum Einkauf, boulangerie = Bäcker, schöne frische Baguette und Croissants), Château von außen angeguckt
Spät am Abend Feuerwerk zu Ehren des folgenden Nationalfeiertags

Dienstag, 14.07.2015
Nationalfeiertag in Frankreich, alle Schleusen geschlossen, wir bleiben in Ancy le Franc und schlafen eine halbe Stunde länger
Mittags Nudeln gekocht, danach zum Château gelaufen und Château angeguckt, danach Eclair bei boulangerie geholt und Kaffee getrunken
Zum Nebenfluss zum baden, waren aber nur die Mutigen baden… Wem es zu kalt war, blieb draußen und beobachtet das Geschehen
Abendbrot bei Käse und Wein

Mittwoch, 15.07.2015
Ablegen gegen 9 Uhr Richtung Tanley
Kurzer Mittagsstop in Argentenay zu Würstchen und Grießbrei
Gegen 13 Uhr Weiterfahrt nach Tanley und nachmittags Ankunft
Einkauf in Tanley in Supermarkt mit boucherie-Theke und wieder frische Baguettes
Danach Besichtigung Château de Tanley, ging nur mit Führung auf schlechtem Englisch
Abends gab es wieder Käse & Baguettes
Dann zusammen Wein (Chablis vom Bio-Winzer von Reben aus dem Forest, nicht Weinberg) mit Laurant, Natalie (unsere bekannten Schleuser) und Indi (das ist der Bernardiner) getrunken
Anschließend in Geburtstag Schwiegerpapa reingefeiert

Donnerstag, 16.07.2015
Früh mit Crémont zum Geburtstag anstoßen
Zeitig gegen 8:30 Uhr ablegen und es liegt viel Strecke vor uns, um wieder zurück Richtung Basis zu fahren
Mittagsstop in Höhe Argenteuil-sur-Armançon zum 3 Gänge Menü (Reste Nudeln, Reste Würstchen, Grießbrei)
Nach 20 Minuten schon Weiterfahrt, um Strecke zu schaffen
Schließlich gegen 19:30 Uhr nach 40 km und 19 Schleusen in Höhe Aisy-sur-Armançon rechts am Kanal Stopp gemacht
Mit den Rädern nochmal los ins Dörfchen und bei der Boulangerie Halt gemacht, offiziell geöffnet bis 19 Uhr, Türe offen, aber keiner da, wieder raus, dann kam freundlicher Onkel und verkaufte gern auf Französisch noch seine Baguettes und Terrines
Zurück an Bord wieder lecker Futter mit Paté, Terrine, Jambon, Käse & burgundischen Wein

Freitag, 17.07.2015
Unruhig geschlafen wegen Gewitter und zahlreichen Güterzügen am Kanal
Gegen 9 Uhr Leinen los und weiter Richtung Heimatstation
Mittagsstop vor Schleuse einige Kilometer vor Montbard, dann mit dem Rad nach Montbard und tollen Einkauf in Markthalle gemacht, zahlreich Käse, Baguette, Paté geshoppt
Danach 3-Gänge Menü mit Salat, Letscho, Grießbrei
Weiterfahrt nach Venarey Les Laumes und anlegen im Heimathafen
Insgesamt 66 Schleusen auf der Tour bewältigt
Nach dem Anlegen ein bissel Räumen, einpacken und noch ein schneller Einkauf im SuperU
Letztes französisches Abendessen mit Aperitif Pastisse, 8 Sorten Käse und weitere Leckereien

Samstag, 18.07.2015
Nach dem letzten Frühstück an Bord, heißt es packen, Auto einräumen, Kahn ausräumen und von unserem schönen Dampfer Abschied nehmen. Übergabe des Kahns erfolgte ohne Probleme (trotz abgerupfter Fender-Halterung).
Gegen 10 Uhr Abfahrt mit dem Bus und kleiner Umweg über die Schweiz, zum Rheinfall von Schaffhausen und das beeindruckende Schauspiel des Wasserfalls zwischen den Felsen bewundert
Danach weiter nach Donaueschingen und dort im runtergekommenen Hotel neben den Bahngleisen übernachtet

Sonntag, 19.07.2015
Wieder hatten die Oldies es eilig zum Frühstück zum kommen und sind schon vor der verabredeten Zeit losgestiefelt
Gegen 10 Uhr Abfahrt und nun letzte Etappe zurück in Richtung Heimat und ein schöner Urlaub geht so schnell zu Ende…

Foto1Foto2Foto3

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.