Hausbootferien mit Nicols auf der Charente, Teil 3/3

Ein bemerkenswertes Ereignis.

Warum denn ausgerechnet hier, fragen wir uns. An der Schleuse in Juac werden wir von einem freundlichen Schleusenwärter empfangen. Er gibt uns gestenreich zu verstehen, dass wir warten sollen. Eckhard, unsere Lebensversicherung in frankophilen Angelegenheiten, findet bald heraus, dass gemeinsam mit uns ein Fahrgastschiff schleusen wird. Wir warten natürlich. Es würde sonst unnötigerweise zusätzlich circa 420 Kubikmeter Wasser bewegt. Wir warten also. Und warten. Horst hat zwischenzeitlich einen kleinen Imbiss aus der Kombüse gezaubert. Ein Poller an der Schleuse dient uns als Tisch. Der Schleusenwärter wird natürlich eingeladen. Das angebotene « petit-petit » Glas Wein lehnt er dankend ab. Wir vermuten, dass die Staatsdiener in Frankreich im Dienst den Wein nur aus großen Gläsern trinken dürfen. Wir essen und trinken und warten. Doch plötzlich ist es da. Das Fahrgastschiff. Es ist voll besetzt. Horst macht mal wieder seine Späßchen. Er zieht bei der Einfahrt am Schleusentor seine Mütze und macht einen tiefen Kratzfuß. Das gefällt den Leuten. Sie applaudieren spontan. Eckhard erkennt die Situation zuerst. « Horst, für die musst du etwas auf der Mundharmonika spielen. » Horst ziert sich zunächst. « Gegen den laufenden Motor in der Schleuse bin ich zu leise! »

Langer Rede…….. Horst spielt. Die Marseillaise. Sie ist recht gut zu hören, die französische Nationalhymne. Die Leute singen mit und bedanken sich mit sehr herzlichem Beifall. Angespornt von dem Applaus spielt Horst noch: Muss i denn… und Auf wiederseh’n. Maßarbeit. Die Schleusung ist gerade beendet. Wir gehen zur Weiterfahrt auf unser Hausboot zurück. Doch plötzlich halten wir erstaunt inne. Sprachlos sehen wir uns an. Ein großer Teil der französischen Ausflügler singt oder summt  —— die deutsche Nationalhymne. Ergriffen und winkend nehmen wir Abschied. Dieses unglaublich schöne Erlebnis wirkt noch lange in uns nach. Wir hätten es gern mit einigen Herren unserer deutschen Fußballnationalmannschaft geteilt.

<< Teil 1/3

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.